Neuigkeiten

Panta rhei – alles fließt

 

Liebe/r Besucher/in meiner Seite,

in den vergangenen Monaten habe ich viele meiner Angebote weiterentwickelt, überarbeitet und verfeinert. Das geschah zunächst vor allem gedanklich, ist dann in meinen  Kursen und der Einzelarbeit zu spüren gewesen und wird nun mehr und mehr auch in der Darstellung hier auf der Homepage wiederzufinden sein.

Anlass ist vor allem die Beschäftigung mit Ken Wilbers integralem Konzept von Spiritualität und Lebenspraxis , das mich tief beeindruckt hat, in dem ich mich mit meiner bisherigen Art zu denken und zu arbeiten sehr gut wiederfinde, das mich zu interessanten Weiterentwicklungen inspiriert und meine Sicht auf “die Welt” gründlich erweitert. [Wenn Dich dieses Konzept genauer interessiert, lies bitte den Beitrag “Integrale Lebenspraxis”.]

So veränderte ich z.B. “Mach-Dich-knackig!” vor allem durch eine andere Lenkung der Aufmerksamkeit (auf “die drei Körper”!) und einen stärkeren Fokus auf die konzentrierte intensive Ausführung der Übungen mit bestimmten Atemtechniken, teilweise höheren Gewichten, dafür aber weniger Wiederholungen.

Ziel ist nach wie vor, sich nach einer guten Stunde körperlichen Trainings fit, etwas verschwitzt aber voller frischer Energie und guter Stimmung bereit für die kommenden Freuden und Herausforderungen der Woche zu fühlen! Es sind an sich nur kleine Veränderungen, die sich in Summe aber völlig anders anfühlen!

Das Angebot heißt nun “stark und fein” und findet montags von 9.30 Uhr bis ca. 10.45 Uhr statt. (Bitte plane vorsichtshalber noch ein paar Minuten länger ein, da ich noch übe, mich zeitlich zu begrenzen ♥.)

Außerdem bilde ich mich seit einiger Zeit in schamanischer Heilarbeit fort, was mein Verständnis  u.a. seelischer Probleme erweitert und mir zusätzliche, sehr interessante, wirkungsvolle Möglichkeiten bietet, Betroffene bei deren Lösung zu unterstützen.

Auch die Auswirkungen einer Ernährung nach den Grundlagen der TCM bzw. der Berücksichtigung der Bedürfnisse unserer Organe zu bestimmten Zeiten des Tages habe ich am eigenen Leib ausprobiert und erfahren und erlebe, wie dieses Berücksichtigen die eigene Mitte tatsächlich stärkt und stabilisiert, Stress deutlich reduziert und einfach rundherum gut tut! Um dies anschaulich mitzuteilen, werde ich demnächst einen Workshop planen, der auch für Menschen interessant sein wird, die nichts an ihrer Ernährung verändern möchten, aber Interesse daran haben, die Zusammenarbeit unserer Organe und somit der Energien der Fünf Elemente besser zu verstehen.

Eine gute Grundlage für das Verständnis der TCM und erste Einblicke in die Fünf Elemente bietet auch der Workshop “Meridianreise – entspannt ins Wochenende!”, der im November und Dezember 2017 stattfinden wird und bei dem es darum geht, mithilfe von Akupressur, Stillem und bewegtem Qigong erste Erfahrungen mit dem Auffinden der zwölf Organmeridiane sowie ihrer Aktivierung zu sammeln, um sich dann in einer “Reise” durch alle Meridiane tief zu entspannen.

Ich kann mir gut vorstellen, dieses Qigong-Workshop-Angebot auch im kommenden Jahr mit weiteren Inhalten fortzusetzen. Ich denke z.B. an die transformierende Arbeit mit den Sechs Heilenden Lauten. Hier kann ich mir auch eine Kombination von Qigong und Kreativer Gestaltarbeit sehr gut vorstellen, denn es geht bei den Heilenden Lauten ja darum, zu erkennen, wie der augenblickliche Zustand unseres Körpers, unserer Gefühlslagen sowie geistigen und energetischen Potentiale beschaffen ist, um ihn ggf. zum Gesunden, Heilen, Stärkeren zu wandeln.

Auch könnten wir einen Vertiefungskurs Akupressur machen, bei dem Eure Bedürfnisse absolut im Vordergrund stehen und Ihr lernt, Euch selbst mit den richtigen Akupressurpunkten zu helfen.

In meinen Taijiquan-Kursen gibt es ebenfalls neue Inhalte: der Mittwochsvormittags-Anfängerkurs beschäftigt sich nun, nachdem wir uns bis zu den Sommerferien der Regenbogenfächerform gewidmet haben, mit dem ersten Abschnitt des ersten Teils der Cheng Man-Ching-Form sowie den Loosening Exercises und deren Anwendung im Tuishou. Dies eröffnet einen Zugang zu den tieferen Dimensionen des Taijiquan!
Im Dienstagsabendkurs sind wir mit der Langen Form des traditionellen Yang-Stils grob durch, arbeiten nun an den Feinheiten und den Prinzipien, die wir ebenfalls im Tuishou auf die Probe stellen. Hier orientiere ich mich an den Yangstil-Prinzipien, wie ich sie von Epi van de Pol seit 2006 lerne. Wer sich gerufen fühlt, zu diesen bestehenden aber offenen Kursen dazuzustoßen, ist willkommen! Mittwochs braucht man keine Vorkenntnisse, dienstags wäre das ungefähre Laufenkönnen der Langen Form in der Geborgenheit der Gruppe Voraussetzung.

Vom 26. – 28. Januar 2018 bieten wir wieder ein Einstiegswochenende mit Epi van de Pol in der Akademie der Kulturellen Bildung an! Die Themen sind Body Being, Prinzipien im Taijiquan, die 6 Relaxing Moovements ( Loosening Exercises), Pushing Hands sowie Achtsamkeits- und Kontemplationsübungen. Es ist für alle geeignet, die immer schon mal erfahren wollten, was an dieser Art von Taiji so toll ist…♥ – keine Vorkenntnisse erforderlich! Anmeldung ab sofort!

Außerdem wird Epi im August 2018 wieder Kontemplation Intensiv anbieten!

Für unterschiedliche Bedürfnisse (wie z.B.: rund um Hals und Nacken; Ohrenbeschwerden und Tinnitus; Beckenbodenschwäche; Mangel an innerer Stabilität, Erdung, Entspannung; psychische Schwierigkeiten  “etwas regt Dich immer wieder so an anderen auf!” u.s.w.) biete ich ein integrales Hilfs- und Trainingskonzept !
So entstand beispielsweise das HaHaHa – das Hüften-Hexenschuss-Hilfsprogramm”: ein integrales Spezialtraining, das aus verschiedenen Bausteinen besteht, wie z. B. bestimmten Übungen aus dem Yoga, Qigong und der Gymnastik, die also das aktive Tun ansprechen, aber auch Meridianbehandlungen einmal pro Woche bis zum Abklingen der Beschwerden beinhaltet und auch den seelisch-geistigen Aspekt, der oft bei der Entstehung eine wichtige Rolle spielt, miteinbezieht (absolut wirkungsvoll und wohltuend!).

Letztendlich ist mein Angebot “TaoTraining“, das ich seit Beginn mit Kreativer Gestaltarbeit, Power-Qi, Meditationen, Beratungs-und Bewusstseinsarbeit und diversen sich an den Bedürfnissen des Einzelnen orientiernden Methoden kombiniere, schon lange eine Art Integrales Coaching !

Schließlich habe ich noch eine Vorankündigung zu machen: Vom 15. bis 17. Juni 2018 werden Peter und / oder ich ein Entspannungswochenende in der Akademie für kulturelle Bildung (ehemals Akademie Remscheid) anbieten! Genauere Inhalte richten sich nach Euren Wünschen! Also bitte halte Dir den Termin frei und teile mir mit, was Dein Bedürfnis ist!

Es ist für mich ein ganz aufregendes Gefühl, an einer “großen Sache” beteiligt zu sein, denn mit dem integralen Ansatz, den ich auf dem Weg bin, konsequent bis in jedes Detail zu durchdenken und auszuführen, geht es um eine ganz neue, bewußtere Form  des Seins!

Ich lade Dich herzlich ein, dieses tiefe bewußte Sein selbst zu erforschen, zu erfahren und zu genießen! Schau Dich um und entscheide Dich für das, was Dich jetzt zuerst am meisten anspricht.

Bei Interesse und /oder Fragen wende Dich bitte gern direkt an mich: Sabine Wolfrum

Tel.: 02171 / 5015 888

sabine@taiji-wolfrum.de