Spiel!

Spielen und atmen sind die einzigen wirklich wichtigen Handlungen!

Seitdem ich in den vergangenen Herbstferien an dem Seminar “Die Kreativität des Körpers” mit dem Feldenkrais-Lehrer Sven Collip und dem Schauspieler Paul Hänel teilgenommen habe, ist mir bewußt, dass es gerade das Spielen ist, was das Leben wirklich schön und freudvoll macht.

Der unvoreingenommene freie forschende Zugang auf eigentlich alle Situationen in unserem Leben, die Herangehensweise mit “Anfängergeist” wie der Zen-Meister Shunryu Suzuki es nennt, hilft, ganz wach, ganz im vollen Bewusstsein der Gestaltbarkeit des Augenblicks zu sein!

So können wir kreativere Lösungen finden, den Humor behalten oder wiederentdecken, auch wenn es mal nicht so leicht ist und – vor allem – wir bleiben in Kontakt mit unserem inneren Wesenskern!

Ob Du Theater oder Taiji spielst, ob Du Abwaschen und Putzen oder Ich-versuche-meinen-anstrengenden-Gesprächspartner-aus-einer-anderen-Perspektive-zu-sehen spielst, “das ganze Leben ist ein Quiz”, ein Spiel!

Je mehr wir uns von den konventionellen Ego-Spielchen in unserer Gesellschaft innerlich distanzieren, desto mehr kommen wir zu dem, was sich in unserem Inneren wirklich regt und nach Ausdruck verlangt und umso schöner, ehrlicher und beglückender werden die Begegnungen mit anderen Menschen!

Wenn du Lust bekommen hast, mehr über Deine vielleicht verschüttete Spiel- = Lebens-Kunst herauszufinden, kann ich Dir wärmstens Paul Hänel empfehlen!

Hier der Link zur Homepage: www.paul-haenel-theater.de
Das Projekt im Tanzhaus heißt :
“Experimentelles Bewegungstheater und schöpferische Improvisation”  Montags 19.30 – 22.30
Wochenendworkshops: 04.03. – 06.03. 2016 ; 29.04. – 01.05.  und 16.09. – 18.09.2016
Man kann auch Teil – Zeiten buchen und es gibt Gelegenheit zu “schnuppern”. Tel: 0211-7334069

Ein sehr empfehlenswerter Film zum Thema Spielen ist : “Alphabet” von Erwin Wagenhofer.