Faszination Faszien!

Faszien sind seit einiger Zeit in aller Munde, in Sportstudios kann man sie sich mit Schaumstoffrollen bearbeiten, im Yoga werden gezielte Übungsfolgen für myofasziale Verbindungslinien angeboten, das Rolfing erlebt ein Comeback.

Was hat das mit mir zu tun?

Im Tao Training geht es genau um die Faszien!

Die elastische Verbindung

Die elastische Verbindung

Binde-Gewebe

Die Arbeit an den Faszien im Tao Training siehe unter dem ersten Film

Die folgenden Filme sind sehr informativ und dauern je gut fünf Minuten:

Faszien geheimnisvolle Bänder – Dr. Robert Schleip

Massage, Entspannung, leichte Übungen…

…genau dies beinhaltet das Tao Training und noch mehr!

Die “Shen Dao – Körperarbeit”, also die Massagen des Tao Training, sind denen des Rolfing extrem ähnlich. Mein Lehrer, Dr.med. Achim Eckert, der das Tao Training entwickelt hat, schreibt dazu Folgendes:

“Shén Dào hat mehrere Quellen – einerseits die Faszienbehandlung von Ida Rolf (Rolfing) und Jack Painter (Posturale Integration), andererseits die Lehre von den Charakterstrukturen, die ursprünglich von Wilhelm Reich entworfen und dann von Alexander Lowen (Bioenergetik),  John Pierrakos und Ron Kurtz (Hakomi) weiterentwickelt wurde.
Die Serie der Faszienbehandlungen wurde so angeordnet, dass sie dem Fluss des Qi in den Meridianen entspricht.
Insofern ist Shén Dào eine Form der tiefen Körperarbeit, die dem Energiefluss des Organismus folgt und so den westlichen und östlichen Ansatz integriert.”

In der Shén Dào-Massage werden die durch natürliche Alterungsprozesse verklebten Faszien wieder befreit und damit tief sitzende Verspannungen gelöst. Schmerzen lassen nach, die Atmung wird tiefer und die Haltung kann wieder anmutig und mühelos aufrecht sein.

Weil die Meridiane in eben diesem Bindegewebsbett liegen, und die Faszienarbeit im Verlauf des Qi-Flusses im Körper erfolgt, bewirkt das Tao Training zusätzlich eine starke Energetisierung, die sich weit über den Körper hinaus auch auf geistg-seelische Bereiche unseres gesamten Lebens ausbreitet.

Um diese tiefgreifende Wirkung zu erleben, ist es zum einen unerlässlich, sich die Shén Dào-Behandlungen in einer bestimmten auf die Muskel- und Energieschichten des Körpers abgestimmten Reihenfolge geben zu lassen.
Da sich hierbei natürlich nicht nur körperlich etwas löst, sondern auch die Psyche von dieser Arbeit berührt wird, ist es zum anderen wichtig, für den geistigen und emotionalen Teil des Gesamtprozesses bei einer erfahrenen Trainerin mit begleitenden Angeboten Unterstützung und Begleitung zu finden. Das Tao Training unter meiner Leitung bietet genau dies.

Nähere Informationen findest Du hier: Tao Training , auch zu den begleitenden Übungen: Power Qi , sowie zu den begleitenden Meditationen und der Kreativen Gestaltarbeit.

Was tut unseren Faszien gut?

 Zu folgenden Stichpunkten werd ich demnächst etwas schreiben:

Die Faszien und die Meridiane – “spannende Zusammenhänge”

Faszienbewußtsein und Entspannung – “Leg dich zur Ruhe in dein Faszienbett!”

Fitness für die Faszien

Octopussy’s Garden – Genuss der Sinnlichkeit im Taiji-Training